Cookies

Datenschutzerklärung

Cookies

INFORMATIONEN ZUR VERWENDUNG VON COOKIES

Wir möchten, dass die Nutzung unserer Dienste für Sie komfortabel ist. Zu diesem Zweck versuchen wir, den angezeigten Inhalt an Ihre Interessen und Vorlieben anzupassen. Dies ist aufgrund von Cookies, die in Ihrem Browser gespeichert werden, sowie der Verarbeitung von Informationen, die personenbezogene Daten enthalten können, durch Consulting & More Sp. z o. o. (Administrator) sowie unsere vertrauenswürdigen Partner, möglich. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, ohne Ihre Datenschutzeinstellungen zu ändern, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Endgerät und der Verwendung der darin gespeicherten Informationen zu. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, in Ihren Browsereinstellungen die Speicherung von Cookies zu deaktivieren sowie in unserer Datenschutzerklärung zusätzliche Informationen zu den Grundsätzen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten zu erhalten.

 

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

1. DEFINITIONEN

Administrator – Consulting and More Sp. z o.o.

Personenbezogene Daten – Alle Informationen über eine natürliche Person, die durch einen oder mehrere besondere Faktoren identifiziert werden oder identifizierbar sind, die die physische, physiologische, genetische, mentale, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identität bestimmen, einschließlich der IP-Adresse der Gerätes, Standortdaten, Internet-ID und durch Cookies sowie andere ähnliche Technologien gesammelte Informationen.

Datenschutzerklärung – diese Datenschutzerklärung.

DSGVO – Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG.

Webseite – Die vom Administrator unter www.more-ca.com betriebene Webseite.

Benutzer – jede natürliche Person, die die Webseite besucht oder einen oder mehrere in der Erklärung genannten Dienste oder Funktionen nutzt.

DATENVERARBEITUNG IM ZUSAMMENHANG MIT DER NUTZUNG DER WEBSEITE

Im Zusammenhang mit der Nutzung der Webseite durch den Benutzer sammelt der Administrator Daten in einem solchen Umfang, der für die Bereitstellung der einzelnen angebotenen Dienste erforderlich ist, sowie Informationen über die Aktivitäten des Benutzers auf der Webseite. Die einzelnen Grundsätze und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten, die während der Nutzung der Webseite durch den Benutzer gesammelt werden, werden im Folgenden beschrieben.

ZWECK UND RECHTSGRUNDLAGEN FÜR DIE VERARBEITUNG VON DATEN AUF DER WEBSEITE

NUTZUNG DER WEBSEITE

Personenbezogene Daten aller Personen, die die Webseite nutzen (einschließlich der IP-Adresse oder anderer Kennungen und Informationen, die mithilfe von Cookies oder ähnlichen Technologien gesammelt werden), werden vom Administrator zu folgenden Zwecken verarbeitet:

um Dienstleistungen im Bereich der Bereitstellung den Nutzern von auf der Webseite gesammelten Inhalten elektronisch zu erbringen – in diesem Fall ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten die Notwendigkeit der Verarbeitung zwecks Vertragserfüllung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO);

für analytische und statistische Zwecke – in diesem Fall ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten das berechtigte Interesse des Administrators (Art. 6 Abs. 1 lit.f DSGVO), das darin besteht, Analysen der Aktivität der Benutzer sowie ihrer Präferenzen durchzuführen, zwecks Verbesserung der bereitgestellten Funktionen und Dienste;

um möglicherweise Ansprüche zu bestimmen und geltend zu machen oder sich gegen sie zu verteidigen – Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist das berechtigte Interesse des Administrators (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) seine Rechte zu schützen;

für Marketingzwecke des Administrators – die Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu Marketingzwecken sind im Abschnitt "MARKETING" beschrieben.

Die Aktivität des Benutzers auf der Webseite, darunter auch seine personenbezogene Daten, werden in Systemprotokollen gespeichert (ein spezielles Computerprogramm zum Speichern von chronologischen Aufzeichnungen mit Informationen zu Ereignissen und Aktivitäten im Zusammenhang mit dem IT-System, das vom Administrator zur Erbringung von Leistungen verwendet wird). Die in den Protokollen gesammelten Informationen werden insbesondere für die Erbringung von Leistungen verarbeitet. Der Administrator verarbeitet sie auch zu technischen und administrativen Zwecken, zur Gewährleistung der Sicherheit des IT-Systems und zur Verwaltung dieses Systems sowie zu analytischen und statistischen Zwecken – in diesem Fall ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten das berechtigte Interesse des Administrators (Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO).

Marketing

Der Administrator kann personenbezogene Daten verarbeiten, um Marketingaktivitäten durchzuführen, die Folgendes umfassen können:

Anzeigen von Werbeinhalten, die nicht an die Benutzerpräferenzen angepasst sind (kontextbezogene Werbung);

Versenden von E-Mail-Benachrichtigungen über interessante Angebote oder Inhalte, die in einigen Fällen kommerzielle Informationen enthalten;

Andere Aktivitäten im Zusammenhang mit der Direktvermarktung von Waren und Dienstleistungen (Versand von Handelsinformationen auf elektronischem Weg und Aktivitäten im Bereich des Telemarketings).

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zwecks Durchführung der oben genannten Marketingaktivitäten ist das berechtigte Interesse des Administrators (Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO), das in der Vermarktung der Eigenmarke besteht.

SOZIALE MEDIEN

Der Administrator verarbeitet personenbezogene Daten von Benutzern, die die in sozialen Medien (Facebook, LinkedIn, Instagram) erstellten Profile des Administrators besuchen. Diese Daten werden ausschließlich im Zusammenhang mit der Verwaltung des Profils verarbeitet, darunter um Benutzer über die Aktivitäten des Administrators zu informieren und um für verschiedene Arten von Ereignissen, Diensten und Produkten zu werben. In diesem Fall ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Administrator sein berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO) seine Eigenmarke zu vermarkten.

COOKIES UND ÄHNLICHE TECHNOLOGIEN

Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät des Benutzers, der die Webseite besucht, installiert werden. Cookies sammeln Informationen, die die Nutzung der Webseite erleichtern – beispielsweise dadurch, dass sie den Webseitenaufruf und die vom Besucher durchgeführten Aktivitäten speichern.

Der Administrator verwendet Cookies hauptsächlich, um dem Benutzer elektronische Dienste bereitzustellen und die Qualität dieser Dienste zu verbessern. Daher verwenden der Administrator und andere Dienstleister, die dem Administrator Analyse- und Statistikdienste bereitstellen, Cookies, speichern Informationen oder erhalten Zugriff auf Informationen, die bereits auf dem Telekommunikationsendgerät des Benutzers (Computer, Telefon, Tablet usw.) gespeichert sind. Die zu diesem Zweck verwendeten Cookies umfassen:

Cookies mit vom Benutzer eingegebenen Daten (Session ID) für die Dauer der Sitzung (Engl.: user input cookies);

Dauercookies zur Personalisierung der Benutzerschnittstelle während der Sitzung oder länger (Engl.: user interface customization cookies);

Cookies zur Überwachung des Website-Verkehrs, also zur Datenanalyse, einschließlich Google Analytics-Cookies (Dateien, die von Google verwendet werden, um die Art der Nutzung der Webseite durch den Benutzer zu analysieren und um Statistiken und Berichte über die Funktionsweise der Webseite zu erstellen). Google verwendet die gesammelten Daten nicht zur Identifizierung des Nutzers oder verknüpft diese Informationen nicht, um eine Identifizierung zu ermöglichen. Detaillierte Informationen zum Umfang und zu den Grundsätzen in Bezug auf die Datenerfassung im Zusammenhang mit diesem Dienst finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.google.com/intl/pl/policies/privacy/partners.

Vertrauenswürdige Partner des Administrators, wie Google und Facebook verwenden Cookies und ähnliche Technologien ebenfalls für Marketingzwecke, darunter u.a. um Verhaltenswerbung an den Benutzer zu richten (d. h. Werbung, die an Benutzerpräferenzen angepasst ist). Zu diesem Zweck speichern die vertrauenswürdigen Partner des Administrators Informationen oder erhalten Zugriff auf Informationen, die bereits in den Telekommunikationsendgeräten des Benutzers (Computer, Telefon, Tablet usw.) gespeichert sind. Die Verwendung von Cookies und personenbezogenen Daten, die mithilfe dieser Cookies gesammelt werden, zu Marketingzwecken, insbesondere im Rahmen der Vermarktung von Diensten und Waren des Administrators oder Dritter, bedarf der Zustimmung des Nutzers.

Der Benutzer kann seinen Webbrowser so konfigurieren, dass die Installation von Cookies auf seinem Endgerät verhindert wird. Zudem kann der Benutzer nach dem Ende des Besuchs der Webseite in den Einstellungen des Webbrowsers temporäre Dateien (einschließlich Cookies) auf seinem Endgerät löschen.

VERARBEITUNGSZEITRAUM VON PERSONENBEZOGENEN DATEN

Der Zeitraum für die Datenverarbeitung durch den Administrator hängt von der Art der erbrachten Leistung und dem Zweck der Verarbeitung ab. In der Regel werden Daten für die Dauer der Leistung oder Bestellung verarbeitet, bis die Einwilligung widerrufen oder ein wirksamer Widerspruch gegen die Datenverarbeitung erhoben wird, wenn die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung das berechtigte Interesse des Administrators ist.

Der Zeitraum für die Datenverarbeitung kann verlängert werden, wenn die Verarbeitung zur Bestimmung und Geltendmachung von Ansprüchen oder zwecks Verteidigung gegen Ansprüche notwendig ist. Danach kann die Datenverarbeitung nur im gesetzlich vorgeschriebenem Zeitraum und Umfang verlängert werden. Nach Ablauf der Verarbeitungszeit werden die Daten irreversibel gelöscht oder anonymisiert.

rechte von personen, die diese daten betreffen

Personen, die diese Daten betreffen, stehen folgende Rechte zu:

Recht auf Erhalt von Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten – auf dieser Grundlage übermittelt der Administrator dem Antragsteller Informationen über die Verarbeitung der Daten, darunter insbesondere über den Zweck und rechtliche Grundlagen für die Verarbeitung, den Umfang der gespeicherten Daten, Dienstleistern, denen sie offengelegt werden, und den geplanten Zeitpunkt der Löschung der Daten;

Recht auf Erhalt einer Kopie der Daten – auf dieser Grundlage stellt der Administrator dem Antragsteller eine Kopie seiner verarbeiteten Daten zur Verfügung;

Recht auf Berichtigung – der Administrator ist verpflichtet, eventuelle Unstimmigkeiten oder Fehler in den verarbeiteten personenbezogenen Daten zu beseitigen und diese zu ergänzen, wenn sie unvollständig sind.

Recht auf Löschung von Daten – auf dieser Grundlage können Sie die Löschung der Daten beantragen, deren Verarbeitung für keine der Zwecke, für die sie gesammelt wurden, mehr erforderlich ist;

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung – im Falle einer solchen Forderung, stellt der Administrator gemäß den Grundsätzen ordnungsgemäßer Datenaufbewahrung die Vorgänge im Zusammenhang mit den personenbezogenen Daten sowie deren Speicherung ein – mit Ausnahme von Vorgängen, denen die betroffene Person zugestimmt hat – oder bis diese Gründe für die Einschränkung der Datenverarbeitung nicht mehr bestehen ( z. B. durch den Erlass einer Entscheidung der Aufsichtsbehörde, die die weitere Verarbeitung von Daten ermöglicht);

Recht auf Datenübertragbarkeit – auf dieser Grundlage gibt der Administrator Daten, die von der Person, die diese Daten betreffen, in einem Format bereitgestellt werden, das das Lesen durch einen Computer ermöglicht – in dem Umfang, in dem Daten im Zusammenhang mit dem abgeschlossenen Vertrag oder der Einwilligung verarbeitet werden – aus. Es ist auch möglich, die Übermittlung der Daten an ein anderes Subjekt zu fordern – vorausgesetzt, es bestehen in dieser Hinsicht technische Möglichkeiten sowohl seitens des Administrators als auch des Subjekts.

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung der Daten zu Marketingzwecken – die Person, die diese Daten betreffen, kann der Verarbeitung personenbezogener Daten zu Marketingzwecken jederzeit widersprechen, ohne dass ein solcher Widerspruch gerechtfertigt werden muss;

Recht auf Widerspruch gegen andere Zwecke der Datenverarbeitung – die Person, die diese Daten betreffen, kann jederzeit der Verarbeitung personenbezogener Daten widersprechen, die auf dem berechtigten Interesse des Administrators beruht (z. B. zu analytischen oder statistischen Zwecken oder aufgrund des Eigentumsschutzes). Der Widerspruch sollte in diesem Fall eine Begründung enthalten;

Recht auf Widerruf der Einwilligung – wenn die Daten auf der Grundlage einer Einwilligung verarbeitet werden, hat die Person, die diese Daten betreffen, das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, was jedoch die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf der Einwilligung durchgeführten Verarbeitung nicht berührt.

Beschwerderecht – wenn der Verdacht besteht, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten gegen die Bestimmungen der DSGVO oder andere Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten verstößt, kann die Person, die diese Daten betreffen, beim Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten eine Beschwerde einreichen.

Ein Antrag hinsichtlich der Ausübung der Rechte der betroffenen Personen kann an die E-Mail-Adressen: biuro@more-ca.com, info@more-ca.com, über das Kontaktformular unter: www.more-ca.com/kontakt sowie schriftlich an folgende Adresse versandt werden: ul. Katowicka 4/9, 03-932 Warszawa, Polen.

DATENEMPFÄNGER

Im Zusammenhang mit der Erbringung von Dienstleistungen werden personenbezogene Daten an externe Unternehmen weitergegeben, insbesondere an Anbieter, die für den Betrieb von IT-Systemen verantwortlich sind, Institute und Unternehmen, wie Banken und Bezahldienste, Unternehmen, die Buchhaltungsdienstleistungen erbringen, Kuriere (im Zusammenhang mit der Auftragserfüllung), Marketingagenturen (im Bereich Marketingdienstleistungen) und Unternehmen, die mit dem Administrator verbundene sind, einschließlich Unternehmen seiner Kapitalgruppe.

Im Falle der Zustimmung des Benutzers, können seine Daten auch anderen Unternehmen für ihre eigenen Zwecke, darunter Marketingzwecke, zur Verfügung gestellt werden.

Der Administrator behält sich das Recht vor, ausgewählte Informationen, die den Benutzer betreffen, an zuständige Behörden oder Dritte weiterzugeben, die auf der Grundlage einer entsprechenden Rechtsgrundlage und in Übereinstimmung mit den geltenden Rechtsvorschriften den Administrator zur Bereitstellung dieser Informationen auffordern.

ÜBERMITTLUNG VON DATEN AUSSERHALB DES EWR

Die Schutzmaßnahmen personenbezogener Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) unterscheiden sich von denen, die im europäischen Recht vorgesehenen sind. Aus diesem Grund übermittelt der Administrator personenbezogene Daten nur dann außerhalb des EWR, wenn dies erforderlich ist, und gewährleistet entsprechende Schutzmaßnahmen, insbesondere durch:

die Zusammenarbeit mit Unternehmen, die personenbezogene Daten in solchen Ländern verarbeiten, für die eine entsprechende Entscheidung der Europäischen Kommission erlassen wurde;

die Verwendung von Standardvertragsklauseln der Europäischen Kommission;

die Anwendung verbindlicher Unternehmensvorschriften, die von der entsprechenden Aufsichtsbehörde genehmigt wurden;

im Falle der Übermittlung von Daten in die USA – durch die Zusammenarbeit mit Unternehmen, die am Privacy Shield-Programm (Datenschutzschild), genehmigt durch den Beschluss der Europäischen Kommission, teilnehmen.

Zum Zeitpunkt der Erhebung von personenbezogenen Daten informiert der Administrator immer die Person, die diese Daten betreffen, über die Absicht, diese Daten außerhalb des EWR zu übermitteln.

sICHERHEIT personenbezogener daten

Der Administrator führt fortlaufend eine Risikoanalyse durch, zwecks Sicherstellung, dass personenbezogene Daten von ihm auf eine sichere Weise verarbeitet werden, die sichergestellt, dass nur befugte Personen Zugriff auf die Daten haben und nur in dem Umfang, in dem dies für die Ausführung ihrer Aufgaben erforderlich ist. Der Administrator stellt sicher, dass alle Vorgänge im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten nur von autorisierten angestellten Personen und Mitarbeitern aufgezeichnet und ausgeführt werden.

Der Administrator ergreift alle erforderlichen Maßnahmen, damit seine Unterauftragnehmer und andere Dienstleister, mit denen er zusammenarbeitet, beim Verarbeiten personenbezogener Daten im Auftrag des Administrators entsprechende Sicherheitsmaßnahmen gewährleisten.

KONTAKTANGABEN

Der Benutzer kann sich an den Administrator per E-Mail an die E-Mail-Adressen: biuro@more-ca.com, info@more-ca.com, über das Kontaktformular unter: www.more-ca.com/contact oder per Post an die Korrespondenzadresse: ul. Katowicka 4/9, 03-932 Warszawa, Polen wenden.

ÄNDERUNG DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Diese Erklärung wird laufend überprüft und bei Bedarf aktualisiert. Die aktuelle Version der Erklärung wurde angenommen und gilt seit dem 24.05.2018.